Häufige Fragen?????

Orthopädische Einlagen – Schuheinlagen – sind ein Hilfsmittel zur Behandlung von verschiedenen Fußleiden und bewirken eine statische und dynamische Korrektur des Bewegungsapparates/Haltungsapparates. Diese Schuheinlagen werden fachgerecht in einem Sanitätshaus oder in einem Fachgeschäft für Orthopädie-Schuhtechnik hergestellt.

Wann sollte man orthopädische Einlagen tragen?
Einlagen werden zur Stützung, Führung und/oder Bettung des Fußes im Alltag und beim Sport bei Erwachsenen und Kindern eingesetzt, um Haltungsfehler auszugleichen und physiologische Bewegungsmuster zu bahnen.

Wann sollte man sensomotorische Einlagen tragen?
Propriozeption oder Sensomotorik umfasst die Eigenwahrnehmung des Körpers. Durch Impulse an der Fußsohle wird Einfluss genommen auf Gelenkstellung, Muskelspannung und Bewegung. Propriozeptive / sensomotorische Einlage helfen dem Körper sich selbst zu helfen. Die Muskulatur wird stimuliert und gekräftigt. Dadurch werden Fußfehlstellungen aktiv korrigiert und die Körperhaltung, sowie der Bewegungsablauf optimiert. Sensomotorische Einlagen werden in dafür spezialisierten Betrieben der Orthopädie-Schuhtechnik oder im Sanitätshaus gefertigt.

Warum sollte man orthopädische Einlagen tragen?
Orthopädische Schuheinlagen entlasten gleichzeitig Füße, Knie- und Hüftgelenke sowie den Rücken und lindern damit Schmerzen in diesen Körperregionen. Sie wirken biomechanisch und unterstützen so den Fuß in seiner natürlichen Funktionsweise.

Warum sollte man sensomotorische Einlagen tragen?
Klassische orthopädische Einlagen korrigieren die Fußfehlstellungen, nehmen aber nur beschränkten Einfluss auf die Körperhaltung. Insbesondere bei muskulären Ungleichgewichten ist eine propriozeptive / sensomotorische Einlage vorteilhafter. Sensomotorische Einlagen werden in dafür spezialisierten Betrieben der Orthopädie-Schuhtechnik oder im Sanitätshaus gefertigt.

Wer zahlt orthopädische Einlagen?
Wenn Sie gesetzlich bei einer Krankenkasse versichert sind benötigen Sie immer ein Rezept damit die Krankenkasse einen Teil der Kosten für orthopädische Einlagen übernehmen kann. Bei einer kassenüblichen Standardausführung entstehen Ihnen zur Zeit Kosten in Höhe der gesetzlichen Zuzahlung von maximal 10,00 € für 1 Paar. Für höherwertige Einlagenversorgung im Comfort und Premiumbereich die in der Ausführung über die Standard-Kasseneinlage hinausgehen, fallen je nach Ausführung Mehrkosten für Sie an.

Wie viele Einlagen zahlt die Krankenkasse?
Nach derzeitigem Stand kann Ihnen ihr Arzt bis zu 2 Paar orthopädische Einlagen pro Jahr zu Lasten ihrer gesetzlichen Krankenkasse verordnen. Bei PKV-Versicherten gibt es entsprechend des jeweiligen Vertrages unterschiedliche Regelungen zur Menge der erstattungsfähigen orthopädischen Einlagen.

Wer zahlt orthopädische Einlagen in Sicherheitsschuhen?

Die Kosten für Einlagen oder Schuhzurichtungen für Sicherheitsschuhe übernimmt bei genehmigten Kostenvoranschlag aktuell die Deutsche Rentenversicherung oder die Agentur für Arbeit. Bitte Informieren Sie sich Vor Ort.

Wann sollte man orthopädische Einlagen wechseln?
Da der Verwendungszweck (z. B. Tragen der orthopädischen Einlagen in Alltagsschuhen oder Sportschuhen) unterschiedlich sein kann ist es sinnvoll die orthopädischen Einlagen dementsprechend zu wechseln. Deshalb sollten Sie sich bei Bedarf orthopädische Einlagen in unterschiedlichen Ausführungen anfertigen lassen und diese dann entsprechend des Verwendungszweckes tragen.

Wie oft sollte  man orthopädische Einlagen erneuern?
Dies ist abhängig von der Tragehäufigkeit, in der Regel sollte eine orthopädische Einlage nach 12 bis 18 Monate ersetzt werden.

Wie lange halten orthopädische Einlagen?
Dies ist abhängig von der Tragehäufigkeit, in der Regel sollte eine orthopädische Einlage nach einem Jahr ersetzt werden.

Aktuelle Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00 Uhr! Gerne nehmen wir Ihre Bestellungen auch telefonisch entgegen oder besuchen Sie unseren Online Shop.