Durch die orthopädische Schuhzurichtung haben Sie die Möglichkeit Ihre Konfektions- und Sportschuhe zu verbessern. Die orthopädische Schuhzurichtung ist die Änderung am Schuh für komfortables Gehen und Stehen und ist bei verschiedenen Problemstellungen am Fuß sinnvoll. Ein “Schuh Tuning” macht Ihre Schuhe erst so richtig passend. Besonders Personen, die im Beruf viel stehen, aber auf ihre Konfektionsschuhe nicht verzichten wollen oder können, profitieren von dieser individuellen Anpassung.

orthopädische Schuhzurichtung Ballenrolle

Bei einer entsprechenden Indikation und vorliegen einer ärztlichen Verordnung sind orthopädische Schuhzurichtungen eine Leistung Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung. Als Erstversorgung kann Ihnen ihr Arzt bis zu 3 Paar orthopädische Schuhzurichtung verordnen, danach jeweils 1 Paar pro Halbjahr. Bei einer kassenüblichen Ausführung entstehen Ihnen zur Zeit Kosten in Höhe der gesetzlichen Zuzahlung von max. 10,00 €.pro Paar umgearbeiteter Schuhe. Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten der indivduellen Anpassung von Ihrer Konfektionsschuhe.

Ballenrolle mit Absatzangleichung
Die Ballenrolle vermindert die Ab-wicklungsbewegung in den Zehen-grundgelenken.

orthopädische Schuhzurichtung Ballenrolle
Ballenrolle

Mittelfußrolle mit Absatzausgleich
Eine Rolle im Vorfußbereich ermöglicht je nach ihrer Lage und Wirkungsstärke eine Entlastung aller tragenden und bewegenden Gewebe des Fußes und des Unterschenkels. Auch Belastungs- und Bewegungseinschränkungen des Knie- und Hüftgelenkes können durch eine Abrollsohle kompensiert werden. Die Verordnung von Rollen aller Art muss zur Vermeidung einer Verkürzung der Gegenseite beiderseitig erfolgen. Absatzausgleich entsprechend der Diagnose. Die Mittelfußrolle (= zurückgelegte Rolle) entlastet Sprunggelenke wie auch Wadenmuskulatur und Achillessehne.

Mittelfußrolle
Mittelfußrolle

Erhöhung im Absatzbereich, innen oder außen, Verkürzungsausgleich im Sohlen und Absatzbereich bis 1 cm, innen oder außen
Der Verkürzungsausgleich verhindert Spätfolgen infolge statischer Dysbalancen. Der Verkürzungsausgleich oder Überhöhungsausgleich ist zur Vermeidung von einseitigen Entlastungsschäden oder Wadenmuskulatur am Absatz und Sohle auslaufend anzubringen.

Schuherhöhung
Schuherhöhung Rezept

Schmetterlingsrolle mit Weichbettung und Absatzangleichung
Die Schmetterlingsrolle bewirkt eine Entlastung der Mittelfußköpfchen (II + III) in der Belastung, im Stand und in der Abrollung. Bei Druckschmerzen ist eineWeichpolsterung der Mittelfußköpfchen sinnvoll. Empfehlenswert ist die Kombination mit Einlagen oder Stufenentlastung als Einbau.

Schmetterlingsrolle
Schmetterlingsrolle1
Schmetterlingsrollerezept

Einseitige Sohlenranderhöhung mit Absatzangleichung (medial – lateral)
Eine Innen- oder Außenranderhöhung am Schuh verändert die Auftrittsbelastung des oberen und unteren Sprunggelenkes in Supinaton oder Pronation. Entlastung des Bandapparates auf der erhöhten Seite. Zur Beeinflussung der Torsion kann auch nur der Absatz innen oder außen erhöht werden.

Sohlenranderhöhung
Sohlenranderhöhung1
Sohlenranderhöhung Rezept

Rigidusrolle mit Absatzausgleich
Die Aussparung der Ballenrolle entlastet zusätzlich das Großzehengrundgelenk. Bei fortgeschrittenem Stadium empfiehlt sich zusätzlich eine Schuhbodenversteifung, um schmerzhafte Bewegungen auszuschließen.

Rigidusrolle
Rigidusrolle Rezept

Schuhbodenversteifung
Durch die Schuhbodenversteifung wird der Schuh bewusst unbeweglich und somit schmerzhafte Bewegungen der betroffenen Gelenke stark reduziert. das Abrollen erfolgt über die zwingend notwendige Sohlen- und Absatzrolle.

Schuhbodenversteteifung
Schuhbodenversteteifung Rezept

Einarbeitung einer Haglundfersenentlastung oder Fersenrückenpolster
Polsterung und Schaftveränderung (Oberleder) zur Entlastung bei Zehenfehlstellungen, Fußhöcker, Haglundferse, Bursitiden, Ganglien. Vermindern die lokalen Druck- und Scheuerreize.

Haglundfersenentlastung
Haglundfersenentlastung Rezept

Einarbeitung einer Quergewölbestütze (Pelotte) & Einarbeitung einer Längsgewölbestütze ( keine Leistung der GKV )
Die eingebaute Längsgewölbestütze erlaubt die optimale Fußbettung unter Einbeziehung der ganzen Fußfläche in dem Belastungsbereich.
Mit der Querbrücke werden die Metatarsalköpfchen 2 bis 4, je nach Ausdehnung, vom Mittelfuß her angehoben und das Quergewölbe aufgerichtet.
Anwendungsbereich hauptsächlich bei leichten Damenschuhen oder Sandalen, Sandaletten, Pantoletten – dort wo Einlagenversorgung ungünstig ist.

Quergewölbestütze
Längsgewölbestütze
Quergewölbestütze Rezept